Lernen für das Leben


Ich bin der Ansicht, dass unsere Kinder speziell diese Kompetenzen, die sie für ihre Zukunft benötigen werden, nur zu einem Bruchteil in unseren Schulen erfahren und erlernen. Niemand kann vorhersehen, was das Morgen bringen wird; aber nach meinem Ermessen werden sie folgendes brauchen:

< ein Konzept, wie sie sich und ihre Liebsten gesund erhalten – körperlich, geistig und seelisch;

< eine gleichrangige Entwicklung von rationaler, sozialer, emotionaler, operationaler und praktischer Intelligenz sowie der Kreativität;

< das Know how, wie sie im Notfall (z.B. bei Blackout, Kriegssituation, im Katastrophenfall) überleben können;

< die Kenntnis über sich selbst, welche Potenziale sie in sich tragen und wie sie nachhaltig, sinnvoll und effizient lernen;

< die Einstellung, Achtsamkeit und Verantwortung alles Leben, die Natur und sich selbst wertzuschätzen;

< das Einteilen ihrer Zeit nach Sinn und Wert – ohne Ausnutzen und Ausbeuten, Konsumiersucht und Funktioniermuster;

< das Tun der wichtigsten praktischen Handwerke – wie etwa Garten anlegen, ernten, ordnen, putzen, Tierpflege, kochen, Holz und Feuer machen, Bauwerke instand halten;

< das Umgehen mit Technik und Informatik.